Das erste Buch veröffentlicht. Die Arbeit am Zweiten beginnt!

Nach 3 Jahren Denken und Schreiben ist der erste Versuch erwerbbar:

Paperback: https://tredition.de/autoren/robin-haug-33858/der-eumismus-paperback-147995/

Hardcover: https://tredition.de/autoren/robin-haug-33858/der-eumismus-hardcover-147996/

E-Book: https://tredition.de/autoren/robin-haug-33858/der-eumismus-e-book-147997/


Über das Buch:

Diese Geschichte ist eine philosophische, anthropozentrische Annäherung an Alles. Als Impulse dienen wirkmächtige und relevante Fragen, wie: Was geht hier eigentlich ab? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist der Mensch? Ist er gut oder böse? Wer bin ich? Haben wir einen freien Willen? Die Beantwortung dieser Gedankengänge bringt eine Weltsicht in Bewegung. Die Komplexität mischt sich mit dem allgegenwärtigen Raum. Es scheint Alles strebt nach Einem.

Meine Überlegungen stellen nur einen Versuch dar, die vielschichtige Realität oder wenigstens mich zu erfassen. Ich bin weder ein großer Philosoph noch ein guter Wissenschaftler. Dennoch denke ich, dieses Artefakt hier wird gut für dich sein.

Der Eumismus. Über die Möglichkeit einer holistischen Moral.

So ist der Titel des zweiten Buchs. Nachdem ich allgemein relevante Themen behandelt habe. Wende ich mich spezifischer der Moral zu. Ich werde grob gesagt darüber nachdenken, ob wir einem Stein moralisch unrecht tuen können oder er uns. Ist es möglich und sinnvoll weg von unserer anthropozentrischen Moral zu einer holistischen Moral zu streben. Pathozentrische und biozentrische Moralvorstellungen gewinnen vermehrt an Bedeutung. Deswegen überspringe ich diese und schaue an die Grenzen der Möglichkeiten für eine universale Moral.

Das Vorhaben lässt sich so beschreiben: Ich schieße mir zweimal ins Bein und versuche einen Marathon zu rennen.

Kapitel für weitere Bücher:

  1. Ins Leben hinaus

  2. Schönheit finden

  3. Triebe und Liebe

  4. Die Ideen

  5. Tiere

  6. Der Ich-Fehlschluss

  7. Altruismus vs. Egoismus

  8. Gottesbild

  9. Freund der Weisheit

  10. Globalisierung

  11. Digitalisierung

  12. Normalität

  13. Alles ist so

  14. Die Ich-Perspektive

  15. Geduld